Der Sandstrand

Der Sandstrand von Bibione ist eine Oase vom echten Vergnügnen für diejenigen, die das Meer und den Sand lieben; das sehr breite Strandgebiet ist reich an Anlagen und Strukturen für Sporttreiben und Kinderanimation, dazu die Betreibergesellschafte des Strandes bieten den Urlaubern ausgezeichnete Leistungen, ordentlich gestellte Sonnenschirme und Liegebetten an, die Ruhe und Entlassung garantieren und die Bibione zu einem der beliebtesten Urlaubsziele der oberen Adria machen. Einer der groessten Straende der Adriakueste blickt auf dem warmen und jodhaltigen Meer, Service auf hoechstem Niveau der Branche, sowie die organisierten Aktivitaeten fuer Spass der Erwachsenen sowie der Kinder, die Wanderrouten mitten in der eindrucksvollen Natur, die der Stadt umgibt und noch weiteres…

Goennen Sie sich einen traumhaften Urlaub in Bibione, einen Aufentahlt wie in einer Perle zwischen Meer und Land, in der Balance zwischen Venedig und Triest, in einer Kreuzung der wichtigsten Monumente und Traditionen, die die Touristen einfach zu schaetzen gelernt haben. Vergessen Sie nicht den preisgekroenten Strand von Pluto, wo wir uns um Ihre vierbeinigen Freunde viel kuemmern. Und das Hotel Alemagna ist seit lange mit diesem Strand vereibart; willkommen auch mehr als ein Hund im Zimmer.

Gebiet

Bibione ist ein Touristengerechter Badeort der letzten Generation, wo sowohl die Familien als auch die Jüngsten viel Spaß und Unterhaltung finden werden, dank den Lokalen, den Diskotheken, den belebten Straßen mit ihren wunderschönen Geschäften und auch den Sportanlagen, Kultur- und Musikveranstaltungen, Volksfesten. Außerdem die Gelegenheit sehr interessante Ausflüge in der Gegend die sich zwischen Venedig und Triest erstreckt zu machen, Städte die mit dem Auto, Zug oder Boot leicht erreichbar sind.

Die Tradition

Bibione und sein Gebiet wurden von den Römern erobert, darauf ging das Land zum Christentum über und nach der Herrschaft der Republik Venedig verknüpfte sich sein Schicksal mit Frankreich und später mit Österreich bis es dem Italienischen Reich im Jahr 1866 angeschlossen wurde. Im Lauf der Jahrhunderten erfuhr das Land zahlreiche Urbarmachtungswerke, die immerhin seine zauberhafte Naturlandschaft intakt bewahrt haben, die heute den Touristen ihre unveränderte Schönheit zeigt: Bibione nimmt seine Gäste mit den im ganzen Europa anerkannter Freundlichkeit und Eigenschaften auf.

Das Gebiet um Bibione herum ist reich an Spuren der Gesellschaft und Kultur eines Volkes,das immer im vollkommenen Einklang mit dem Land gelebt hat: Die typische „Casoni“ der Lagune, die Fischerhütten die auch Ernest Hemingway bezauberten so daß er darüber den Roman „Jenseits des Flusses und unter den Bäumen“ schrieb, sind schlichte Häuser in der Nähe der Mündung des Tagliamento , nicht weit weg vom Zentrum von Bibione. Diese besondere Hütten sind Zeugnis der tiefe Bande , welche einst die Menschen mit der Natur verband und Spuren von der Arbeit am Fluss wie der Jagd und Fischfang.

Sport e Wellness

Bibione ist das ideale Ziel für diejenigen die Sporttreiben zusammen mit Spaß lieben, dank den gut ausgestatteten Sportanlagen und einer perfekten Organisation der Veranstaltungen entlang die Küste. Die Kinder können an Schwimm- Surf- Segel und Rittenkursen teilnehmen, sowie an Fußball- Tennis Stage. Der reiche Sommerkalender macht Bibione zum idealen Sitz von bedeutenden sportlichen Ereignissen.

Die Natur und das Wohlbefinden sind Synonyme der zauberhaften Lagune und der berühmten Thermen, ein hochmodernes Zentrum, das über eine erneuerte Technologie verfügt und seinen Gästen, sowohl Sommertouristen als auch Stammbesucher, einen angenehmen Empfang bereiten kann, der ein echtes Wohlbefinden durch die Behandlungen mit dem warmen Thermalwasser ankündingt. Denjenigen die lieber in die Natur tauchen gibt Bibione die Möglichkeit den unberührten Pinienwald und die intakte Lagune durch seine einzigartigen Wanderrouten zu entdecken, wobei man die historische Zeugnisse einer langjährigen aber nie vergessenen Gesellschaft und Lebensart findet. Die Radbegeisterten werden etwa 30 Kilometer von Fahrradwegen mitten in der unberührten Natur finden, um die Ruhe und die Stille im Freien zu geniessen.

San Daniele

Die im Herzen des Friauls gelegene Stadt von San Daniele liegt auf einem Hügel mitten in der herrlichen Landschaft der Karnischen Alpen und Voralpen. Aus der Hügelspitze genießt man einen eindrucksvollen Blick auf die aus Feldern,Wiesen und Wäldchen bestehende Ebene und mit klarem Himmel sieht man auch Lignano Sabbiadoro. Die garantiert nämlich das besondere Mikroklima, das das wahre Geheimnis der Herstellung der geschmackvollen Schinken von San Daniele ( außer der Einhaltung der alten Techniken) ist. Und der rohe Schinken herrscht genau die Veranstaltung „Aria di festa“, die jährlich am letzten Wochenende des Monats Juni stattfindet und die Hunderttausende von Besucher nicht nur aus den Venetien sonder auch aus der Schweiz, Österreich und Slowenien anzieht. Die Schinkenproduktion ist jedoch nicht das einzige Unternehmen des Gebietes, auch wenn das bekannteste.

San Daniele bindet seinen Namen an zwei anderen Produkten: Die typische friaulische Pantoffeln und die Schmuckwaren. Anwesend ist auch das Bau- und Elektromechanikunternehmen. Aber eine starke Anziehungskraft für die Touristen übt die Möglichkeit aus die Schinkenbetriebe zu besichtigen und die Produktion- und Konservierungsphasen zu beobachten. Alle Schinkenbetriebe besitzen innere Verkaufstellen, wobei Sie Schinkenstücke erster Qualität zu besonderen Preisen erwerben können.

Venedig

Über Venedig kann alles und mehr sagen: Die Geschichte, die Baukunst, die Veranstaltungen die dort organisiert werden oder die önogastronomische Produkte, alle zusammen machen aus Venedig die schönste Stadt der Welt. Venedig ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und der Region Venetien und einer der meistbesuchten Städten der Welt. Sie liegt auf der venezianischen Lagune und 1979 wurde von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt.  Venedig mit eigenem Auto zu erreichen ist tatsächlich aufregend, auch wenn die Emotion gleich ist, wenn man die lange Brücke mit dem Zug durchfährt. Venedig ist derzeit in 6 Bezirke aufgeteilt, Sestrieri genannt: Cannaregio, Castello, Dorsoduro, San Marco, San Polo e Santa Croce. Die Stadt liegt auf mehr als hundert Inseln, durch Brücken verbunden, und durch ein Gewirr von Kanälen getrennt.

In Venedig findet man keinen typischen Spaß von den Großstädten, zum Beispiel die Diskotheken, aber können Sie die Bar und traditionelle Wirtshäuser besuchen, wo Ihnen ausgewählte typische Gerichte mit untermalender Jazzmusik angeboten werden. Fischgerichte sind besonders von den Touristen beliebt und es ist eine Mode beim Bar ein „stusigin“ zu kosten. Sehr lecker sind auch die typische Süßigkeiten, vor allem in der Zeit des Karnevals. Die Spielliebhaber haben eines der wichtigsten Kasino der Welt zur Verfügung. Die traditionelle Feier die viele Touristen jedes Jahr ziehen sind: Der Karneval, die historische Regatta, das Himmelfahrtfest und das Fest „del Redentore“. Der Symbol von Venedig ist die Gondel, ein langes schmales Boot das im Stehen auf einer Seite gerudert wird.